Grußwort des Bezirksbürgermeisters Helmut Kleebank

von Martin Sebastian

Verehrte Teilnehmer und Gäste,

es ist mir eine große Ehre Sie zur diesjährigen Senioren-Mannschaftsmeisterschaft hier in Spandau begrüßen zu dürfen. Das „königliche Spiel“ blickt wie kaum ein anderes auf eine lange Tradition zurück und gehörte zu Recht auch zu den sieben Tugenden der Ritter. Auch heute noch ist es, gemessen an der Zahl der in Vereinen organisierten Spieler, das beliebteste Brettspiel Europas.

Demnach war es auch für mich eine Selbstverständlichkeit, die Schirmherrschaft für diese Deutschen Meisterschaften zu übernehmen. Schach stärkt nicht nur den Geist sondern ist auf Grund seines Wettkampfcharakters auch als Sport in Deutschland anerkannt. Ausdauer und Konzentrationsfähigkeit sind elementare Bestandteile, welche sich im Zeitalter der Spielekonsolen und elektronischen Medien weiterhin großer Beliebtheit erfreuen. Doch auch Schachcomputer stellen mittlerweile an Spielerinnen und Spieler Herausforderungen und bieten Trainingsmöglichkeiten.

Kaum eine andere Sportart war darüber hinaus in der Lage, Brücken über scheinbar unüberwindbare Grenzen zu schlagen. Hier sei als Stichwort nur das Briefschach angeführt. Sich mit den besten eines Landes zu messen, stellt dabei an jede Sportlerin und jeden Sportler eine ganz besondere Herausforderung dar.

In diesem Sinne wünsche ich allen Teilnehmern viel Erfolg beim Erreichen der selbstgesteckten Ziele. Die Zuschauerinnen und Zuschauer hingegen erwarten hoffentlich spannende und ausgeglichene Partien, an deren Ende der bessere ein „Schachmatt“ erringen wird. Mein ganz besonderer Dank gilt den Organisatoren dieser Veranstaltung. Nur durch  Hingabe und Engagement können diese Meisterschaften im würdigen Rahmen durchgeführt werden, und zeigen wieder, was für gute Gastgeber wir hier in Spandau sind.      

Mit den besten Grüßen und Wünschen

Ihr Spandauer Bürgermeister


Helmut Kleebank

Zurück